Jugendkulturprojekte

PLÖNGCITY

Plöngcity ist ein 10-tägiges Jugendkulturprojekt mit Stadtspielcharakter, das nun schon seit 20 Jahren stattfindet und begeistert.

Für Wen? Junge Menschen zwischen 13 und 16 Jahren

Wann? In den Osterferien (12.-21.April 2014)

Wo? Auf der Burg Waldeck in Dorweiler/Hunsrück

 

Plöngcity – HÄ? Was ist denn das?

Zentral sind die sogenannten PEBS, die „Plöngcity eigenen Betriebe“, in denen die Teilnehmer_innen tagsüber „arbeiten“. Beliebte PeBs der vergangenen 20 Jahre waren zum Beispiel Video-Werkstatt, das Café Augenschmaus, Naturkunst-Expeditionen, Schwarzlichttheater-Bühne, Foto-Labor, Bodypercussion-Studio, Instrumentenbau-Werkstatt, Actionpainting-Bühne, Recyclingkunst-Atelier oder die Zeitungs-Redaktion.

Damit alle möglichst alles kennen lernen, werden die Workshops täglich neu vergeben. Die Bezahlung erfolgt über die stadteigene Währung „PLÖNGS“, mit denen Cocktails, Waffeln oder die Tageszeitung gekauft werden können. Die Ergebnisse der Workshops werden jeden Abend präsentiert. Davor tagt das PARLAMENT, in dem die Belange der Bevölkerung Plöngcitys besprochen werden.

Darüber hinaus gibt es natürlich auch Spiele, Musik, Lagerfeuer und Fetz in der Stadt – nicht zu vergessen den Feiertag, der PLÖNGMITTWOCH. An diesem Tag ist Zeit zum Ausschlafen, entspannen und faulenzen, im Baybach baden, Frisbee spielen, spazieren gehen und außerdem gibt es einen super leckeren Brunch. Am Ende der Woche findet schließlich eine PRÄSENTATION für Eltern, Verwandte und Freunde statt, bei der gezeigt wird, was in Plöngcity alles entstanden und passiert ist.

 

Wer macht mit?

Die ca. 25 Teilnehmer_innen sind zwischen 13 und 16 Jahren. Es gibt manche „alte Hasen“, andere ziehen zum ersten Mal dazu. Damit Plöngcity jedes Jahr anders und interessant wird, sind die Ideen aller Bewohner_innen immer herzlich willkommen!

Etwa 10 Teamer_innen organisieren Plöngcity und begleiten die Teilnehmer_innen während dieser Zeit. Sie sind Erwachsene, die Lust auf dieses spannende Projekt haben, eigene Interessen und Fähigkeiten einbringen und Spaß an einem Abenteuer mit so vielen verschiedenen Menschen haben. Entweder waren sie selbst mal Teilnehmer_innen bei Plöngcity oder haben schon Erfahrungen in anderen BDP-Projekten gemacht.

 

Was ist das Besondere?

Die Menschen, die Wohlfühl-Atmosphäre, der Ort, die Angebote, der Umgang, der Respekt, die neuen Erfahrungen, das Zusammenleben, das Essen, der Spaß – all das und noch vieles mehr macht Plöngcity jedes Jahr zu einem neuen Highlight!

Plöngcity – ein BDP-Projekt der politischen Bildung, in dem noch weitere Aspekte angesprochen werden wie soziale Bildung, Kultur-, Medien- und Demokratiebildung sowie Identitätsstiftung. Also ein Projekt mit vielen Gestaltungs- und Wirkungsebenen – „Bildung“ ist mehr als Schule!

Es ist ein Angebot, sich einzulassen auf ein 10-tägiges Zusammenleben mit anderen Menschen und Meinungen, offen für Neues zu sein und Lust zu haben, diese außergewöhnliche Stadt mitzugestalten!

Plöngcity macht möglich, dass jede und jeder so sein kann, wie sie bzw. er ist und sich wohl fühlt – frei von äußeren Zwängen mit der Gelegenheit, Utopien zu entwickeln und sich selbst – eigene Interessen, Fähigkeiten, Wünsche und Grenzen – zu entdecken und kennenzulernen. Und besonders spannend ist es, ein bisschen von dem Besonderen mit ins „echte“ Leben zu nehmen.

Jedes Jahr gibt es in Plöngcity außerdem ein spannendes (politisches) Thema, zu dem es unter der Woche beispielsweise kreative Aktionen und einen besonderen Abend gibt. Themen aus den letzten Jahren waren z.B. Soziale Netzwerke, Identität und Sexismus, Faire Kleidung, Grenzen, Wasser, Gewaltfreie Kommunikation oder Menschenrechte.

Jedes Jahr staunen nicht nur die Bewohner_innen über sich selbst, sondern auch Eltern und Freunde darüber, was in Plöngcity alles geschafft wurde!!

 

PC-Banner

Erstellt / Aktualisiert am 17. April 2013 um 13:45 Uhr